Der VCH

Wir, die Initiatoren dieser Initiative, sind der deutsche Chemiehandel.

Kaum ein Produkt kann heute noch ohne Einsatz von Chemikalien hergestellt werden. Dies gilt für Industrien wie die Automobilbranche, die kunststoff- bzw. metallverarbeitende Branchen oder das Baugewerbe, bis hin zu den Bereichen der Kosmetik-, Lebensmittel- oder Pharmaindustrie, um nur einige zu nennen. Chemieproduzenten aus der ganzen Welt vertrauen uns den Vertrieb sowie die bedarfsgerechte und sichere Verteilung ihrer Produkte an. Und die Abnehmer auf Industrieseite schätzen den Chemiehandel als zuverlässigen Partner für Chemikalien aller Art. Von A wie Aceton bis Z wie Zitronensäure – die verarbeitende Industrie nutzt unterschiedlichste Chemikalien als Rohstoff, Zwischenprodukt oder Lösemittel. So vielfältig wie die Abnehmerbranchen für die Chemikalien ist auch die Produktpalette des Chemiehandels. Denn bei fast allem, was uns begeistert, was das Leben angenehm und unterhaltsam macht, spielt Chemie eine wichtige Rolle.

Sicher versorgt mit Chemie

Das produzierende Gewerbe allein in Deutschland zählt etwa 270.000 Unternehmen. Diese benötigen ebenso wie die internationalen Kunden Chemikalien von verschiedenen Herstellern aus dem In- und Ausland für ihre Produktion. Für die optimale Verteilung der Chemikalien von deren Herstellern bis zu deren Anwender sorgt der Chemiegroßhandel nicht nur von Deutschland aus, sondern ebenso von seinen Betriebsstätten und Büros weltweit. Lagerlogistik, Transport und Umschlag gehören zu seinem Kerngeschäft. Der Chemiehändler unterstützt die Chemieindustrie bei einem kontinuierlichen Absatz seiner Produkte. Zugleich profitiert der Abnehmer der Chemikalien von den guten Einkaufsbedingungen und der umfangreichen Produktpalette des Chemiegroßhändlers sowie von der regionalen Lagerhaltung in Kundennähe. Viele Chemiehändler gehen darüber hinaus und fertigen beispielsweise Mischungen von Lösemitteln, Feststoffen, Säuren und Laugen nach eigener Rezeptur oder Rezeptur der Kunden oder sie befüllen Spezialverpackungen in Lohnfertigung. Sicher verpackt und gekennzeichnet gelangen die Chemikalien von den Distributionszentren zum Kunden. So sorgt der Chemiehandel für die bedarfsgerechte und effiziente Verteilung der Produkte in kurzer Zeit und aus einer Hand.

Services für innovative Produkte

Der moderne Chemiehandel hat sich über das traditionelle Geschäft hinaus zum Anbieter zahlreicher Dienstleistungen entwickelt: Ob Analysen und Laboruntersuchungen, Beratung bei der Anwendung erklärungsbedürftiger Produkte bis hin zur Entwicklung spezieller Formulierungen oder eines Marketingkonzeptes – der Chemiehandel und seine gut ausgebildeten Mitarbeiter sind kompetente Partner und Problemlöser sowohl für Chemieproduzenten als auch für Anwender von Chemikalien. Die Chemiker und Verfahrensingenieure im Chemiehandel beraten die Kunden bei der Auswahl eines geeigneten Produkts oder entwickeln eine kundenspezifische Rezeptur. Aber nicht nur die Anwender von Chemikalien, auch deren Produzenten profitieren von der guten Marktkenntnis und dem breiten anwendungstechnischen Know-how des Chemiehandels und seiner Mitarbeiter. In vielen Fällen wird der Chemiehändler sogar zum Marketingpartner des Produzenten für bestimmte Produktgruppen.

Verantwortung für die Chemie

Bei alledem will der deutsche Chemiehandel auch zu einer zukunftsverträglichen Entwicklung und schonenden Nutzung von Ressourcen beitragen. Seit 1996 beteiligt sich die Branche daher an der weltweiten Initiative „Responsible Care“. Responsible Care – verantwortliches Handeln im Chemiehandel – heißt, die eigenen Leistungen für Sicherheit, Gesundheit, Umweltschutz und Produktverantwortlichkeit kontinuierlich zu verbessern, und zwar eigenverantwortlich und unabhängig von gesetzlichen Vorgaben. Der Chemiehandel stellt sich so in besonderem Maße proaktiv der gesellschaftlichen Verantwortung für seine Produkte.

Chemiehandel ist eine wirklich sehr verantwortungsvolle und hoch interessante Aufgabe. Da braucht es junge Menschen, die sich zutrauen diese Herausforderung anzunehmen, sich ständig weiter zu entwickeln, international tätig zu sein und auch überdurchschnittlich viel verdienen zu können.